Mit 100 Euro Startkapital soll es losgehen

Um Geld zu verdienen benötigt man entweder einen Job, bei dem man am Monatsende sein Gehalt erhält oder man hat eine sehr gute Idee, auf deren Basis jemand anderes vielleicht sogar bereit ist, die Realisierung der Idee in die Tat umzusetzen bzw. man ist selbst im Besitz des benötigten Startkapital, welches man bereit ist in die Umsetzung der eigenen Idee zu investieren. Beim Gehalt ist die Menge an Geld die man verdienen kann, von Monat zu Monat gleich und steigert sich nur langsam im Laufe der Jahre, in der man den Job ausübt. Der Vorteil der guten Idee und einem finanziellen Unterstützer seiner Idee ist, das man selbst kein eigenes Kapital benötigt, dadurch ein geringeres Risiko für einen eventuellen Geldverlust trägt, sollte die Idee schief gehen. Der Nachteil dabei ist jedoch, das man für dieses geringere Verlust Risiko meist einen bestimmten Anteil vom zu erwartenden Gewinn, der aus der Umsetzung einer erfolgreichen Idee am Ende rausspringt, dem Geldgeber zusichert und somit am Ende weniger verdient. In der Variante seine gute Idee mit eigenen Geld zu realisieren, hat man bei einem Erfolg zwar den vollen Gewinn auf seinem Konto, jedoch trägt man bei einem scheitern der Idee, zu 100% das Risiko selbst und das investierte Geld ist futsch.

Ich habe mich dazu entschlossen, für mein Vorhaben durch Sportwetten als Beruf, keinen Investor ins Boot zu holen und werde das ganze aus eigener Tasche finanzieren. Damit mein Versuch am Ende kein Fass ohne Boden wird, habe ich mir ein Limit von 100 Euro als Startkapital gesetzt. Mit 100 Euro dauert es vielleicht ein wenig länger, bis die ersten Millionen verdient sind *smile*, jedoch ist der Verlust, sollte das ganze schief gehen, in einem vertretbaren Rahmen. Sicherlich könnte ich den Versuch auch mit 10 Euro starten, jedoch habe ich mir mit den 100 Euro bereits was gedacht, worauf ich jedoch später erst eingehen werde. Als Wettanbieter wähle ich Ladbrokes einen englischen Anbieter.